ZURÜCK ZU NEWSLETTER ZURÜCK ZU NEWSLETTER

English version

EQUISTONE NEWS | Mai 2022

Die aktuelle weltpolitische Lage mit ihren menschlichen Schicksalen und wirtschaftlichen Herausforderungen macht es alles andere als leicht, den Blick aufs Tagesgeschäft und nach vorne zu richten. Trotzdem versuchen wir mit einem starken Team und einer klar definierten und verankerten Vision auch in unruhigen Zeiten Stabilität und gleichzeitig Zukunftsorientierung für unsere Portfoliounternehmen und Investoren zu zeigen.

So bleiben wir konsequent auf dem eingeschlagenen Kurs und erweitern den Kreis unserer bislang vor allem in traditionellen Sektoren beheimateten Portfoliounternehmen um wachstumsstarke Technologie-Player. Bei ihnen sehen wir besonderen Bedarf nach professioneller Begleitung auf dem Weg zur Marktführerschaft und können mit unserem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz punkten. Der jüngste Neuzugang im Portfolio, der Cybersecurity-Anbieter eperi, ist ein Paradebeispiel für solch perspektivenreiche Tech-Unternehmen. Gleichzeitig wächst im traditionellen Mittelstand die Notwendigkeit, bei der digitalen Transformation ebenso wie in Sachen Nachhaltigkeit an Fahrt aufzunehmen. Beide Entwicklungen waren Anlass dafür, dass wir bei Equistone die Themen ESG und Digitalisierung weiter institutionalisieren und uns dort auch personell verstärken.

Mit Engagement und Einsatz wollen wir unsere Portfoliounternehmen bestmöglich bei ihren Entwicklungen und Ambitionen unterstützen. Wichtig dafür ist zum einen ein besonderer Spirit im eigenen Haus, auf den ich besonders stolz bin und den wir im immer enger zusammenwachsenden DACH-/NL-Team weitertragen wollen. Zum anderen schätzen wir ebenso wie die Unternehmerinnen und Unternehmer, Management-Teams und Mitarbeitenden unserer Portfoliogesellschaften die Kultur der Zusammenarbeit an gemeinsamen Zielen besonders hoch ein – ein Wert, der schwer aufzuwiegen ist und der uns auch im weiteren Jahresverlauf zu neuen Erfolgen führen wird. 

Mehr zu unseren Vorhaben, neuen Personalien und aktuellen Entwicklungen im Portfolio erfahren Sie in dieser Ausgabe von „Equistone News“.

Eine spannende Lektüre und herzliche Grüße

Ihr

Dr. Marc Arens
Dr. Marc Arens

Portfolio Update

Cyber- und Data-Security-Player eperi sorgt für Zuwachs im Portfolio

Die eperi GmbH bietet die führende Technologie für skalierbaren, datenzentrischen Schutz im Zusammenhang mit der Nutzung von SaaS-Applikationen und Cloud-Infrastrukturen an. Durch die Technologie von eperi sind sensitive Daten bei der Nutzung von SaaS-Applikationen wie Microsoft 365 oder Salesforce effektiv vor dem Zugriff von außen (inkl. des Anbieterzugriffs) und datenschutzkonform (bspw. EU-DSGVO, Schrems II) abgesichert – ohne Einschränkung der Funktionalität und der Nutzererfahrung. 

eperi ist damit ein wesentlicher Wegbereiter für Unternehmen und Anwender bei der sicheren und datenschutzkonformen Migration und Nutzung der IT und von Unternehmensdaten in der Cloud. 

Im Februar 2022 fiel der Startschuss für die Partnerschaft mit Equistone. Mit eperi ergänzt nicht nur ein europäischer Cyber- und Data-Security-Player unser Portfolio – die Beteiligung markiert auch einen weiteren wichtigen Meilenstein bei der Ergänzung unseres Portfolios um wachstumsstarke und zukunftsfähige IT-Unternehmen.

Strategischer Zukauf als starker Jahresauftakt: Sihl auf Marktführer-Kurs in den USA

Gleich zu Beginn des Jahres setzte unser Portfolio-Unternehmen Sihl, ein erfolgreicher Anbieter innovativer Premium-Beschichtungen für Anwendungen im wachstumsstarken Digitaldruckmarkt, ein starkes Zeichen in Richtung internationales Wachstum. Mit der Akquisition der amerikanischen Dietzgen Corporation wird Sihl in den USA zu einem führenden Anbieter beschichteter High-End-Druckmedien und verschafft sich dort große logistische Vorteile in Kombination zu seinem bereits bestehenden US-Geschäft.

Wachstumsallianz für die Digitalisierung: PKS und catworkx verstärken TIMETOACT GROUP

Im Frühjahr 2021 fiel mit unserer Beteiligung an dem Digitalisierungsexperten TIMETOACT GROUP der Startschuss für unsere zunehmende Ausrichtung auf wachstumsstarke Tech-Unternehmen. Nur rund ein halbes Jahr später gelingt mit der Übernahme des Transformationsexperten PKS der erste gemeinsame Zukauf. Kurz darauf stehen die Zeichen erneut auf Wachstum: Seit April 2022 verstärkt der Atlassian Platinum Solution Partner catworkx den führenden Anbieter von IT-Dienstleistungen für Mittelständler, Konzerne und öffentliche Einrichtungen.

Drei Zukäufe für belgischen Komplettanbieter von End-to-End-Konnektivitätslösungen: Amadys baut DACH-Präsenz stark aus

Auch unser belgischer Systemanbieter für passive Netzwerkkomponenten Amadys kann mit drei Zukäufen in nur zwei Monaten einen starken Jahresauftakt verzeichnen und die DACH-Präsenz wesentlich ausbauen: Neu zur Gruppe hinzugestoßen sind die Vertriebsspezialisten für die Bereiche Netzwerk- und Kommunikationstechnik SKG Netzwerktechnik und Muth Kommunikationstechnik sowie der Logistikpartner für Netzbetreiber und Bauunternehmen PRO-Kunststoff. Amadys ist damit weiter auf beeindruckendem Wachstumskurs – CEO Hein Wilderjans zeichnet die unternehmerische Vision dahinter und die bisherigen Meilensteine in einem Equistone-Kurzinterview nach.

Drei Fragen an

Maximilian Göppert zum Thema ESG

1. Ist ESG wirklich eine so große Sache für die Beteiligungsbranche?
Definitiv – wenn wir Klimawandel, Pandemien und Ungerechtigkeit angehen und trotzdem Wachstum generieren wollen, ist klar, dass wir nachhaltigere Volkswirtschaften und Systeme schaffen müssen. Ich bin überzeugt, dass ESG nicht nur Zeitgeist ist, sondern fester Bestandteil im Beteiligungsgeschäft werden wird. Private Märkte können und müssen eine entscheidende Rolle bei der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung spielen, indem sie Veränderungen in großem Umfang und hoher Geschwindigkeit vorantreiben. Hier tut sich schon enorm viel. So werden die Portfolio-Unternehmen der Equistone Funds schon bald einen global standardisierten Satz von ESG-Metriken und -Mechanismen für ein vergleichbares Reporting haben – allen Beteiligten auf den Privatmärkten kommt das zugute.

2. Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit bei Equistone und den Portfoliounternehmen?
In den vergangenen zehn Jahren haben die Portfolio-Unternehmen der Equistone Funds schon viel unternommen und erreicht – Beispiele dafür zeigt unser ganz aktuelles „ESG Review 2021“. In Zukunft soll das Thema noch stärker auf verschiedenen Ebenen adressiert werden und Equistone selbst wird sich dazu etwa auch personell breiter aufstellen. Und bei vielen Portfoliounternehmen ist ESG längst von der Peripherie operativer Anliegen ins Zentrum der strategischen Ausrichtung gerückt, wird als Wertschöpfungs- ebenso wie als Impact-Treiber anerkannt und proaktiv mitgedacht. Gemeinsam arbeiten wir daran, einen möglichen ESG-Wettbewerbsvorteil mit dem Zugang zu relevanter Kompetenz, Verbindungen und Kapital zu kombinieren. Einige Portfoliounternehmen konnten so bereits branchenführende Ratings herbeiführen und Impact Leader aufbauen.

3. Welche Rolle spielt ESG innerhalb des Investmentprozesses?
Die Investition in Unternehmen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, die in den Sustainable Development Goals definierten Anforderungen adressieren und gleichzeitig die daraus resultierenden Marktchancen nutzen, werden sicher bei unserer Investitionsstrategie zunehmend an Bedeutung gewinnen. Für den Markt generell sehe ich, dass ESG-Kriterien und -KPIs bereits wesentliche Werttreiber sind und damit sicher den Kaufpreis im Verkaufsfall beeinflussen können – je nachdem wie gut das Thema bei den Unternehmen umgesetzt wurde.

EQUISTONE INTERN

Neue Investment-Profis: Team-Zuwachs in München und Amsterdam

Hinter jedem erfolgreichen Deal und jeder neuen Idee stehen Menschen mit Leidenschaft und persönlichem Einsatz. Wir freuen uns über gleich drei engagierte Neuzugänge für unsere Büros in München und Amsterdam: 

Sebastian Wintgens (Foto links), seit Juli 2021 Director, und Mark Feiler (Mitte), seit Oktober 2021 Associate bei Equistone, verstärken unser Münchener Team. Sebastian nimmt durch seine Erfahrung in den Bereichen Software und technologiegetriebene Geschäftsmodelle eine Schlüsselrolle beim Ausbau unserer Präsenz im Tech-Sektor ein, die er gleich zu Beginn schon bei unserer neuen Plattform-Akquisition eperi ausfüllen konnte. Mark wird das Team vor allem mit seinem Know-how in den Bereichen Corporate Finance sowie Mergers & Acquisitions unterstützen. 

Josh Aalbers (rechts), seit November 2021 Associate im Amsterdamer Team, wird seine umfassende Erfahrung im Bereich Investment Banking sowie seine jahrelange Kenntnis über den Benelux-Markt einfließen lassen und gemeinsam mit Hubert van Wolfswinkel für neue, spannende Investmentpotenziale in Belgien und den Niederlanden sorgen.

„Mittelstand evolution“: Equistone als Partner für digitale Transformation

Der deutsche Mittelstand gilt als Rückgrat der Wirtschaft, bringt internationale Marktführer hervor und steht für eine besondere Kultur und lokale Verankerung. Private Equity wird von Inhabern und Management-Teams dabei immer mehr als professioneller Partner gesehen. Warum das besonders für die Begleitung von Digitalisierungsbemühungen und für die aufstrebende Technologiebranche wichtig ist und welche neuen Potenziale Equistone im Markt sieht, erklären Dr. Marc Arens, Alexis Milkovic und Sebastian Wintgens in einem aktuellen Beitrag bei „Equistone PLATFORM+“.

EQUISTONE INTERNATIONAL

Equistone Reinvestment Fund: Equistone erweitert Strategie durch Auflegen eines neuen Fonds

Neuer Fonds, „alt-“bewährte Investments: Wer uns kennt, der weiß, dass langjährig aufgebaute Partnerschaften das Herzstück unserer Arbeit sind. Mit dem Ende 2021 neu aufgelegten „Equistone Reinvestment Fund“ wollen wir nun ehemalige Portfolio-Gesellschaften, die sich durch eine ausgezeichnete Entwicklung und Partnerschaften mit den Management-Teams hervorgetan haben, bei ihrer nächsten Wachstumsstufe unterstützen. Im Fokus dabei: Investitionen in ein ausgewogenes Portfolio von rund fünf bis sechs Minderheitsbeteiligungen, bei denen der neue Eigentümer ein Interesse daran hat, dass Equistone weiterhin im Gesellschafterkreis verbleibt.

Deals international: Zahlreiche Transaktionen in Europa

Auch bei unseren internationalen Kolleginnen und Kollegen hat sich in den vergangenen Monaten viel getan. Dazu zählen unter anderem der Mehrheitserwerb des französischen Aluminiumtüren- und -tor-Herstellers Gardengate, die Exits beim Marketing-Technologieanbieter ITG aus Birmingham und beim britischen Wohnimmobilien-Dienstleister FirstPort sowie zahlreiche Add-on-Transaktionen im Portfolio.