ZURÜCK ZU NEWSLETTER ZURÜCK ZU NEWSLETTER

Equistone beteiligt sich mehrheitlich an Omnicare

04 Nov 2019

UMSATZ

703 Millionen Euro

BRANCHE

Pharmazeutischer Großhandel

INVESTMENTTYP

Primary MBO

MITARBEITERZAHL

193

Die Versorgung von Krebspatienten ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, der sich das Unternehmen Omnicare mit Sorgfalt, Professionalität und hohem Qualitätsanspruch widmet. Als deutschlandweit agierender pharmazeutischer Großhändler beliefert Omnicare Apotheken mit Fertigarzneimitteln zur Herstellung von patientenindividuellen Krebsmedikamenten. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein breites Portfolio an zusätzlichen Leistungen entwickelt und will damit dazu beitragen, die bestmögliche wohnortnahe Versorgung von Krebspatienten in Deutschland zu ermöglichen. Unter anderem unterstützt Omnicare seit 2012 hochspezialisierte Apotheken und Arztpraxen bei der Qualitätssicherung, der Überwachung der Reinraumhygiene sowie der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal. Anfang 2019 wurden diese Zusatzleistungen im Rahmen der Omnicare-Qualitätsoffensive nochmals ausgeweitet, um die sichere und qualitativ hochwertige Versorgung onkologischer Patienten zu gewährleisten.


Omnicare etablierte im Jahr 2018 zudem mit dem „Deutschen Onkologischen Netzwerk“ einen Verbund führender Onkologie-Praxen in Deutschland. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, die strukturelle Weiterentwicklung und Stärkung von onkologischen Praxen im Sinne des Patienten voranzutreiben.

Omnicares Geschäftsmodell zielt darauf, einen Beitrag zur Versorgungssicherheit und zu höchster Qualität in der wohnortnahen Therapie von Krebspatienten zu leisten. Wir freuen uns, das Unternehmen dabei partnerschaftlich begleiten zu können.

Omnicare wurde im Jahr 2002 gegründet und ist heute mit Standorten in Köln und Calw sowie am Unternehmenssitz in Unterföhring bei München deutschlandweit tätig. Insgesamt beschäftigt Omnicare 193 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 703 Millionen Euro. Im Jahr 2019 erwartet man ein Umsatzwachstum von rund 5 Prozent.


Die Transaktion zum mehrheitlichen Erwerb von Omnicare haben wir nun abgeschlossen. Im Zuge der Transaktion hat sich das Omnicare-Management-Team um Geschäftsführer Oliver Tamimi signifikant beteiligt und wird das Unternehmen weiterhin leiten. Dank der Unterstützung aller Beteiligten konnten wir die Transaktion zügig und reibungslos abschließen. Omnicare will nun sein Leistungsportfolio und damit die wohnortnahe, ambulante Versorgung von Krebspatienten in Deutschland kontinuierlich weiter verbessern und damit auch die eigene Marktposition nachhaltig ausbauen.